Vor über 25 Jahren haben wir beide – unabhängig voneinander den Biologischen Landbau kennen und schätzen gelernt und konnten über viele Jahre wertvolle Erfahrungen sammeln. Christoph als Bio-Kontrolleur und dann als Bio-Bauer und Stallbauberater im Allgäu und Birgit in der Bio-Verbands- und Vermarktungsarbeit in Vorarlberg.

 

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir unseren Betrieb nach den Bio-Richtlinien (Bioland) bewirtschaften. Der nachhaltige Umgang mit der Natur, der verantwortungsvolle Umgang mit unseren Mitgeschöpfen, den Tieren und den Pflanzen, und die Erhaltung der Kulturlandschaft sowie einer bäuerlichen Landwirtschaft ist uns ein großes Anliegen. Wir sind dankbar von und mit der Natur lernen zu dürfen.

Christoph Trütken, Dipl. Ing. Agrarwissenschaften

 

Kühe, Rinder und Kälber sind seine Leidenschaft. Die Rinder gehorchen ihm auf Pfiff. Unseren Rinderstall, für den es den Landestierschutzpreis gab, hat er selbst geplant. 

Im Sommer ist der Stall leer und Christoph ist auf der Weide zu finden. Es ist ihm ein ständiges Anliegen, die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern. Im Ackerbau kümmert er sich um die Planung des Anbaues, um die Düngung mit Kompost und teilweise um die Bodenbearbeitung.

Als Norddeutscher bewahrt er den kühlen Kopf in allen Lagen.

Birgit Strohmeier, Dipl. Ing. Agrarwirtschaft

 

Ist für die Produktion und Vermarktung der Bio-Lebensmittel, die Hühnerhaltung, den Kartoffelanbau und den Garten zuständig. Sie hat das Antonihof-Biolädele geplant und arbeitet nun mit viel Freude darin.

Es ist ihr ein Anliegen, Kindern und Jugendlichen die Bio-Landwirtschaft zu vermitteln, so sind manchmal auf dem Antonihof Kindergartenkinder oder Schulklassen oder andere Exkursionsgruppen zu finden.

Birgit setzt sich für eine bäuerliche Landwirtschaft ein und ist in der baden-württembergischen AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft) im Landesvorstand.

Opa Hermann

Opa Hermann ist trotz seiner 83 Jahre zum Glück noch fit und rüstig. Er kommt jeden Tag auf den Hof und packt mit an, wo er gebraucht wird. Er arbeitet gern im Hühnerstall und seine Leidenschaft ist das Traktorfahren, er hilft tatkräftig bei der Heuernte oder der Bodenbearbeitung mit.

Hermann Baar

Der „zweite“ Hermann wohnt auf dem Antonihof und packt regelmäßig an, wo Arbeit anfällt.

Seine Flexibilität wird auf dem Antonihof sehr geschätzt.

Paul

Paul kommt aus Hausen ob Verena und verbringt sein 2. Ausbildungsjahr auf dem Antonihof. Er ist 16 Jahre alt und lebt seit seiner Kindheit auf einem Bauernhof.
In seiner Freizeit spielt er Fußball und fährt gerne Fahrrad.